Erfolge auf der Equuspirit Show 2019 in Belgien

Erfolge auf der Equuspirit Show 2019 in Belgien

Die erste Show dieses Jahres war für unsere Miniaturpferde die Equuspirit Show 2019 in Belgien am letzten Aprilwochenende. An zwei Tagen waren dort zahlreiche offiziell anerkannte ASPC/AMHR Klassen ausgeschrieben. Darüberhinaus wurden auch offene Prüfungen für Miniaturpferde aller Rassen angeboten. Die Equuspirit Show hat sich dank freundlicher Atmosphäre gut etabliert. Immer mehr Minis werden dort vorgestellt – diesmal laut Veranstalter über 130!

Fleurie (Modello STR Bailamos Firenze) hatte ihrer ersten Start gleich in der ersten Klasse des Tages, der Hunter Prüfung. Diese ist vergleichbar mit einer Stilspringprüfung an der Hand. Richtkriterien sind Stil, Manieren und ein flüssiger Bewegungsablauf. Und natürlich sollen auch die Hindernisse in der vorgegebenen Reihenfolge ohne Fehler überwunden werden ;-). Das hat soweit gut geklappt, nur die letzte Kurve hat Fleurie etwas zu knapp genommen und vor dem Sprung erst mal geparkt. Im zweiten Anlauf lief es dann wie geplant. Für die allererste Hunter Klasse ihres Lebens sind wir zufrieden :-).

Ebenfalls eine Premiere war der Start in Western Country Pleasure Driving. Fleurie hat in diesem Winter ihre ersten Schritte als Fahrpferd erlernt, dementsprechend wenig gefestigt ist das Ganze. So war es ganz gut, dass sie allein in ihrer Klasse war. Das minimiert das Risiko unfreiwilliger Kollisionen ;-). Es lief sehr zufriedenstellend und hat gezeigt, woran Veronika weiter arbeiten muss.

Premiere für Gem und Monia in Halter Amateur

Wir haben dieses Jahr das Glück, für Gem und möglicherweise auch Fashion eine Amateurin gefunden zu haben. Monia Wauters aus Belgien hatte mit Gem ihre Premiere in der AMHR Amateur Mare Over Prüfung. Obwohl die beiden nur wenige Male zusammen üben konnten, waren sie erfolgreich. Gleich der zweite Start wurde mit dem Reserve Grand Titel belohnt!

Erfolge auf der ganzen Linie für Fashion und Gem

Die letzte Klasse am ersten Turniertag war die Liberty. Hierbei werden die Pferde freilaufend zu passender Musik präsentiert. Die Liberty soll die natürliche Schönheit der Pferde demonstrieren. Bewertet werden der Stil, Anmut, Eleganz, Bewegung, Ausdruck und das Einfangen. Die Pferde sollen sowohl Trab als auch Galopp zeigen. Gem war hier aufgrund der vorangegangenen Prüfungen und einer kleinen Verletzung beim Transport nicht so ganz in Form. Dafür hat Fashion mehr als alles gegeben und ist geradezu durch den Ring geschwebt. Und auch das Einfangen – bei ihr immer der größte Schwachpunkt – hat innerhalb der vorgegebenen Zeit problemlos geklappt. Sie wurde souverän Erste, zweitplatziert war der schicke Rapphengst „Dakota“ von Sophie.

Am Sonntag ging es dann in den offenen Halter-Klassen Schlag auf Schlag. In AMHR Model Mare, 2y and older, Over teilten sich Fashion und Gem die Plätze 1 und 2. Weiter ging es für Fashion mit dem ersten Platz in AMHR Two Year Old Mare over 33 up to 37. In der Champion Klasse wurde sie AMHR Junior Champion Mare Over!

Gem wurde von Sophie ebenso souverän vorgestellt und war erstplatziert in ihrer Klasse (AMHR Aged Mare 3 & Older Over 34 up to 38). In der darauffolgenden Grand Champion Klasse teilten sie sich gegen starke Konkurrenz zu unserer großen Begeisterung erneut die ersten beiden Plätze!!

Nervenkitzel in den Fahrprüfungen

Jules hatte mit Gem an dieser Show seinen ersten Start in zwei Fahrklassen. Die beiden haben den ganzen Winter lang intensiv trainiert und einen guten Teil Grundausbildung nachgeholt und aufgefrischt. Alle waren super gespannt, ob sich die vielen Stunden zu Fuß neben dem Pferd gelohnt haben.

Durch den straffen Zeitplan war vor der Roadster-Prüfung fast keine Zeit zum Aufwärmen und Gem war dementsprechend „geladen“. Die Musik tat dann noch ihr Übriges und sie kam mit großen Sätzen in den Ring geflogen. Etliche Schrecksekunden später hat Jules (er muss Nerven wie Stahlseile haben!!) glücklicherweise die Bremse gefunden und konnte Gem’s Flugmanöver ein schnelles Ende bereiten. Die beiden Richterinnen ließen sie netterweise die Klasse beenden, logischerweise ohne Platzierung. In der Stake Klasse ging es dann schon etwas gesitteter zu und es war klar, dass Gem wirklich lange Zeit zum gründlichen Aufwärmen braucht.

Zum Glück war vor der Country Pleasure Fahrprüfung reichlich Zeit zum Aufwärmen. Jules und Gem kamen diesmal in der gewohnten Form in den Ring, aber gegen die starke dänische Konkurrenz hatten wir uns trotzdem keine wirklichen Gewinnchancen ausgerechnet. Gem lief wesentlich harmonischer als in zuvor in der Roadster-Klasse und brillierte zudem mit Tempounterschieden im Trab, eine ihrer Stärken. Genau das war es, was ihr zu unserer großen Überraschung dann den Sieg brachte. Wer hätte es gedacht :-)!

Last but not least stand nach all der Aufregung noch die AMHR Halter Champion of Champions Over an, für die sich Fashion mit ihrem Grand Champion Titel qualifiziert hat. Großartige Chancen auf den Titel hatten wir nicht im Auge. Es kommt eher selten vor, dass ein jugendlicher Vorführer gegen Vollprofis gewinnt. Aber dabei sein ist alles und überhaupt so weit zu kommen ist schon eine großartige Leistung. Die Richterinnen haben es spannend gemacht und wir haben alle mit angehaltenem Atem auf das Ergebnis gewartet. Und das hieß …. Little Kings In Fashion!!

Gänsehautfeeling pur!! Kaum zu glauben, dass dieses kleine Pferd, was nur vor wenigen Wochen im dicken Winterfell nach gar nichts aussah, an der Equuspirit Show 2019 in Belgien bestes Pferd der Show in ihrer Kategorie wurde! Jules hat sie souverän in jeder Klasse präsentiert und sie hat sich super gezeigt. Leider gibt es (noch) keine Fotos mit der imposanten Siegerschärpe. Aber dank Sophie (deren Begeisterung man unschwer hören kann) haben wir zumindest ein kleines Video, mit Blütenkranz und allem Drum und Dran ;-).

Übrigens, wer möchte, kann sich die Aufzeichnung der kompletten Show auf YouTube anschauen:
Livestream Samstag: https://youtu.be/7Su7Tpsf4Sc
Livestream Sonntag: https://youtu.be/a_HtXzxtOLU

Menü schließen